Blog

Nach vier Sitzungen habe ich von der Kundin nachfolgendes Feedback per Mail bekommen. Mit ihrer Zustimmung lasse ich sie sogleich zu Beginn mit dem Originaltext zu Worte kommen:

Hallo Christina, wie gohts?

I han gester sona Begegnig kah mitera grossa schwarza Spinna…Puh… Miar sitzen am Tisch mit mina Eltera und plötzlich seit min Papa, ohoh.. Iluaga an d`Wand und denn gsehni dia grusig Spinna döt.. I bin ufgstanda.. “Ruhig blieba Desi, alles isch guat, kei Problem” hani lut gseit.. Bin denn as bitz aweg gloffa und han am Thomas erstunlich ruhig gseit kah, ob er dia weg tuat… Sobald d`Spinna weg gsi isch, hani wieder ruhig könna herahocka und wiiterschnörrla;-) Thomas hät au gmeint, wow, bisch uh ruhig blieba im Gegasatz zu sus.. Mini Eltera hend au Freud kah… Majo, au für mi, as isch uh schön, as Ergebnis zmerka… Klar, bin verschrocka, han mis Herzli schu gspührt, aber niamols aso schlimm wia au schu…. Danka dier vielmol;-))))))

I han denkt, i müessi das amol afeng brichta.. Sobalds meh git, werdi mi wieder melda…. Liebs Grüessli usem Bündnerland… Desi

Im Erstgespräch machten wir zuerst einmal eine Problem- und Zieldefinition und sprachen über weitere Beschwerdebilder – ausserhalb der Spinnenphobie. Das hilft mir, Zusammenhänge zu erkennen – von der westlichen wie von der chinesischen Medizin her gesehen.  Ich erfuhr, dass sie durch ein Schockerlebnis Angst vor dem Wasser – Tiefe des Wassers – hat, mit Heupfnüsel unter allergischen Symptomen leidet, seit einigen Jahren Migräne sowie PMS-Symptome hat und als Kind unter Belastungsasthma litt. So kristallisiert sich  nach den Zusammenhängen der 5 Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin ein Muster heraus, welches mir Informationen für die Arbeitsweise gibt. Das Grundthema ist also sicher mal “das Vertrauen” und als Gegenspieler “die Angst”. Und nun zurück zum Hauptthema – der Spinnenphobie:

Nebst dem energetischen Muster ist es auch wichtig dem Muster und dem Auslöser zur phobischen Reaktion auf die Spur zu kommen und das Ziel zu bestimmen. Das realistische Ziel hier: Ruhig bleiben, Spinne anschauen und mit einem Hilfsmittel entfernen. Für die Hausspinne gilt ein Zwischenschritt: die Wahl haben, die Spinne mit Hilfsmittel selber entfernen oder in aller Ruhe eine andere Person bitten, dies zu tun.

In Bezug auf das Problem stellte sich auch folgendes heraus: Alles was von hinten kommt sowie eine dunkle Umgebung (dunkler Wald, Kellerräume etc) lösen Panik aus.

Alle diese Informationen sind wichtig für den treffenden Einstieg in die Arbeit. Zu Beginn der kinesiologischen Arbeit balanciere ich auf verschiedenen Energieebenen die 12 Haupt- und 2 Extrameridiane und überprüfe noch weitere Korrekturen, die von Belang sind. Bei dieser Basisarbeit achte ich insbesondere auf die Energie des Milz- und Nierenmeridians. Diese stehen unter anderem für Vertrauen und Angst und sind wichtig für eine gute Basis- und Abwehrkraft. Der Ausgleich dieser Meridiane gibt also schon einmal eine gute Basis für das Thema Spinnenphobie. Mit dieser Basisbalance haben wir ein gut ausgeglichenes Energie-System und der Muskeltest gibt von jetzt an Auskunft, wie der Körper sich in Bezug auf das Thema organisiert. Das Wichtigste ist vor allem der richtige Einstieg – wir nennen es “das Set up”. Die Physiologie der Kundin soll mir den Stress wirklich zeigen. Die blosse Vorstellung, bzw. das Hineingehen in die Situation über das visuelle, auditive und sensorische System reichte, um die Stressreaktion hervorzurufen. Ich setzte nach dem Set up Trauma-Techniken aus dem NLP ein und präzisierte, vertiefte diese Arbeit mit Informationen der Essenzen, Altersrezessionen und / oder dem Ansprechen einer wichtigen Nerven-Schaltstelle im Hirnstamm. Am Schluss dieses Aufbaus des Themas korrigierte ich mit verschiedenen energetischen Techniken der Kinesiologie.

Dies alles ist über eine spezielle Technik aus der Applied Physiology, dem Verweilmodus, im Körper gespeichert. Man kann sich das folgendermassen vorstellen: Ich evoziere im Set up den Stress, aktiviere über die Oeffnung eines Gelenkes bestimmte Rezeptoren und so speichern wir das Thema über das wir im folgenden noch weiter gehen. Das ist so, wie wenn Sie mit der Arbeit am Computer “Datei speichern unter …” machen. Und beim Weiterschreiben von Zeit zu Zeit wieder speichern. Der Dateiname wäre dann hier “Symptome Spinnenphobie”.

Das Feedback der Kundin zeigt, dass wir nach 4 Sitzungen schon einiges erreicht haben. Aber das Ziel ist noch nicht vollständig erreicht. Es gilt noch, diese schon sehr positive neue Reaktion für andere Situationen wie dunkle Räume, Wald im Dunkeln, Haussp

Hinterlasse eine Antwort